Pipers Of The World

 

Tattoo-Manager Ulrich Lautenschläger hat 2012 den Begriff „Pipers of the World” geschaffen – er vereint unter diesem Namen verschiedene Pipe Bands, die immer wieder zu besonderen Anlässen zusammengeführt werden.

 

Meilensteine der „Pipers of the World“ waren die Deutschland Military Tattoos 2013 und 2014 auf Schalke sowie seit 2011 die Loreley-Tattoos.

 

Bei Tattoos ist es üblich, eine geschlossene Pipes and Drums-Formation als sogenannte „Massed Band“ aufzustellen. Sie besteht aus mehreren kleineren Orchestern unter der Leitung des Senior Drum Major. Sie ist in musikalischer wie in optischer Hinsicht eine Attraktion. Die vielen Pipes and Drums sind von der Klangfülle ein nicht-alltägliches Hörerlebnis, und die verschiedenen Farben der Tartans bzw. der gesamten Uniformen verleihen dem Klangkörper ein buntes Aussehen.

 

Beim „Deutschland Military Tattoo“ werden die „Pipers of the World“ wieder als spektakuläre Formation aufmarschieren in internationaler Besetzung, u.a. mit den „1st Revolution Pipes & Drums“. Diese großartige Formation steht unter dem Kommando eines international erfahrenen Senior Drum Majors.

ssen zusammentreten.

Meilensteine der „Pipers of the World“ waren die Deutschland Military Tattoos 2013 und 2014 auf Schalke sowie die bisher sechs Loreley-Tattoos.

Bei Tattoos ist es üblich, eine geschlossene Pipes and Drums-Formation als sogenannte „Massed Band“ aufzustellen. Sie besteht aus mehreren kleineren Orchestern unter der Leitung des Senior Drum Major. Sie ist in musikalischer wie in optischer Hinsicht eine Attraktion. Die vielen Pipes and Drums sind von der Klangfülle ein nicht-alltägliches Hörerlebnis, und die verschiedenen Farben der Tartans bzw. der gesamten Uniformen verleihen dem Klangkörper ein buntes Aussehen.

Beim Deutschland Military Tattoo 2016 in der Frankfurter Festhalle werden die „Pipers of the world“ wieder als spektakuläre Formation aufmarschieren mit den „Dutch Pipes & Drums“, der „Maastricht Police Pipe Band“, den „1st Revolution Pipes & Drums, der „56th District Pipe Band“ und den „Heidelberg District Pipes & Drums“ sowie den Pipes der „Red Hot Chilli Pipers“, die sich neben einem Solo-Auftritt auch beim Opening in die Massed Band einreihen. Diese großartige Formation steht in der Festhalle unter dem Kommando des international erfahrenen Senior Drum Major Kees Westerkamp.