Was ist ein Tattoo

„Tätowieren“, dieser Begriff ist vielen geläufig, aber „Tattoo“ hat überhaupt nichts mit „tätowieren“ zu tun, sondern stammt ursprünglich aus dem Niederländischen und ging als „tapp toe“ in den militärischen Sprachgebrauch ein. Zur Zeit der Landsknechte bedeutete „tap toe“ nichts anderes, als dass die Marketender den Zapfhahn nach oben drehten, und das hieß: „Zapfhahn zu!“ Es wurde nichts mehr ausgeschänkt, die Landsknechte mussten in die Quartiere zur Nachtruhe. „Tap toe“ hieß also im militärischen Sinn nichts anderes als „Zapfenstreich!“

 

In neuerer Zeit wurde daraus „Tattoo“, und dieser Begriff wiederum bezeichnet heute militärmusikalische Veranstaltungen mit Bands und marschierenden Formationen. Das wohl berühmteste und erfolgreichste dieser Art ist das Royal Edinburgh Military Tattoo. Alljährlich wird dieses Festival für rund drei Wochen zur Pilgerstätte der Militärmusikfans aus aller Welt. Auf dem europäischen Festland ist als Beispiel für große Tattoos das Basel Tattoo zu nennen.