Die Festhalle in Frankfurt a.M.

Die Frankfurter Festhalle gehört zu den wichtigsten Gebäuden des späten Historismus und wurde im Mai 1909 in Gegenwart von Kaiser Wilhelm II. eröffnet. Ihre Kuppel bildet einen Kontrast zur majestätischen Architektur des Hallenteils. Sie besteht aus Stahl und Glas und thront völlig unverkleidet auf dem Gebäude.

 

Für das „Deutschland Military Tattoo“ ist die Festhalle die ideale Location – optimal gelegen, mitten in Deutschland. Für den Zuschauer schafft sie gerade durch ihre Kuppel ein zauberhaftes Ambiente. Unter ihrer Wölbung wird das Geschehen in ein effektvolles Licht-Design getaucht, so dass Musik und Choreographien der Show-Bands mit dem Licht zu einer kunstvollen Einheit verschmelzen.

 

Festhalle Frankfurt

Ludwig-Erhard-Anlage 1

60327 Frankfurt am Main


Die Anreise

Bitte folgen sie dem Link zur Homepage der Festhalle hier