Das Programm in Magdeburg am 02.12.2017


Fascinating Drums

Sie bringen Trommeln auf den Punkt. Ihr Debüt gaben die „Fascinating Drums“ vor heimischem Publikum bei der Lippstädter Musikshow 2007. Und in der zeigten sie die hohe Schule des Trommelns. Seit dem trommelten sich die Musiker zu einem gefragten Drum-Ensemble, das Seinesgleichen sucht.

 

Beim „Deutschland Military Tattoo“ in Magdeburg werden die „Fascinating Drums“ ihre Trommelstöcke, ihre Sticks, in schnellen und schnellsten Wirbeln über die Felle der Trommeln tanzen lassen, präsentiert mit einer ausgefeilten Choreographie. So geht Trommeln!


The Royal British Legion Band & Corps of Drums Romford

 

Gegründet 1952, entwickelte sich das Orchester im Laufe der Jahre zu einer der besten britischen Jugendorchester. Es stellte sich harten Prüfungen, nahm regelmäßig mit großem Erfolg an internationalen Wettbewerben und Weltmeisterschaften teil. So trägt die Band z.B. den Titel „Supreme Champion“ und ist inzwischen Seite an Seite mit allen Musikkorps der britischen Streitkräfte marschiert.

 

Die Royal British Legion Band & Corps of Drums Romford war auch das erste Jugendorchester, das beim legendären Edinburgh Tattoo teilnehmen durfte. Inzwischen ist die Band auch ein gern gesehener Gast bei den Tattoos in ganz Europa und bei so mancher Veranstaltung des britischen Königshauses.


Marsch- und Showband Musikcorps Großen- Linden

 

Das Musikcorps der Freiwilligen Feuerwehr Großen-Linden e.V. wurde 1953 als Fanfarenzug gegründet. Im Laufe der Jahr nahm das Orchester weitere Instrumentengruppen hinzu, erweiterte damit auch das musikalische Spektrum Seit 1975 ist es eines der wenigen großen Blechbläser-Ensemble (Brass Band) in Deutschland.

 

Das Musikcorps Großen-Linden verbindet den eigenständigen Klang mit Bewegung und kraftvollen Marsch- und Showdarbietungen in einer ansprechenden Gala-Uniform, die an die Feldmarschälle der k&k-Monarchie angelehnt ist.

 

Die Marsch- und Showband Musikcorps Großen Linden ist ein gern gesehener Gast bei den bedeutenden Tattoos im In- und Ausland, so auch bei den „Deutschland Military Tattoos“.


Pipers of the World

 

Tattoo-Manager Ulrich Lautenschläger hat 2012 den Begriff „Pipers of the World” geschaffen – er vereint unter diesem Namen verschiedene Pipe Bands, die immer wieder zu besonderen Anlässen zusammengeführt werden, wie z.B. bei den Deutschland Military Tattoos 2013 und 2014 auf Schalke.

 

Bei Tattoos ist es üblich, eine geschlossene Formation mit Pipes and Drums als sogenannte „Massed Band“ aufzustellen, unter der Leitung des Senior Drum Major. Sie ist in musikalischer wie in optischer Hinsicht eine Attraktion. Die vielen Pipes and Drums sind von der Klangfülle ein nicht-alltägliches Hörerlebnis, und die verschiedenen Farben der Tartans bzw. der gesamten Uniformen verleihen dem Klangkörper ein buntes Aussehen.

 

Beim „Deutschland Military Tattoo“ in der GETEC-Arena in Magdeburg werden die „Pipers of the World“ wieder als spektakuläre Formation mit internationaler Besetzung unter dem Kommando des Senior Drum Majors Kees Westerkamp aufmarschieren, u.a. mit den „1st Revolution Pipes & Drums“ und den „Black Kilts Berlin Pipes & Drums“.


Mainland European Highland Dancers

 

Highland Dances stammen aus dem schottischen Hochland, wurden etwa ab dem 12. Jahrhundert getanzt und sind militärische Tänze. Sie wurden ausschließlich von Männern getanzt. Dabei haben Könige und Clan-Chefs die Männer beobachtet, welche Kraft von ihren Tanz ausging, wie hoch sie springen und wie geschickt sie sich bewegt konnten. Die besten Tänzer wurden zu Soldaten ausgewählt.

 

Die Mainland European Highland Dancers ist eine Formation mit niederländischen, englischen und deutschen Tänzerinnen und Tänzern, die Gudrun McArthur trainiert.


Senior Drum Major Kees Westerkamp

 

Musik ist seine Leidenschaft – schon mit 14 Jahren rührte Kees Westerkamp bei einem Fanfarenzug die Trommel. 1991 schloss er sich einer Pipe Band als Drummer an, war bis 2006 Leading Drummer und Drum Major der „Beatrix Pipe Band“ in den Niederlanden. Er führte von 1999 bis 2015 die „Clan MacBeth Pipe Band“ und gründete die „Holland Massed Pipes and Drums“.

 

Neben diesen Engagements hat Kees Westerkamp bei zahlreichen Shows, an Zapfenstreichen und Paraden in Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Schottland teilgenommen, u.a. auch bei der legendären „Pipe Band Parade“ in Endinburgh und bei der „Last Post“-Zermonie unter dem Kriegerdenkmal „Menenport“ in Ieper, Belgien.

 

Seit 2012 ist er Senior Drum Major bei der „Music Show Scotland“ und hält daneben Workshops und Vorträge über schottische Musik und die Rolle des Drum Majors. 

 

Beim „Deutschland Military Tattoo“ in der GETEC-Arena in Magdeburg führt Kees Westerkamp als international erfahrener Senior Drum Major die „Pipers of the World“ mit rund 80 Pipes & Drums bei der Eröffnung und im Finale.


Wadokyo

 

Taiko ist die Jahrhunderte alte Tradition des japanischen Trommelns. In Düsseldorf haben sich im Jahre 2000 internationale Musiker gefunden, die sich schon seit Jahren dem Taiko verschrieben haben und die den Umgang mit den Trommeln im Ursprungsland Japan erlernt haben.

 

Sie geben bei aller Harmonie und Synchronität dem Trommelspiel auch durch Individualität ein unverwechselbares Gesicht. Die langjährigen Erfahrungen der Musiker in Tanz und Musik sowie im Sport bilden wichtige Grundlagen für den künstlerischen Ausdruck. Die herausragenden Merkmale ihrer Show sind die akustische und optische Dramaturgie mit ihrer eindrucksvollen Dynamik und Kraft, denn Taiko ist eine Synthese aus Musik, Hochleistungssport und Entertainment. Wadokyo integriert die japanischen Trommeln in unser Kulturverständnis und setzt  einen besonderen musikalischen Akzent.

Fanfarekorps der Genie

Die Gründung dieses Musikkorps geht zurück ins Jahr 1888, als sich einige Dienstgrade der Pioniertruppe des niederländischen Heeres freiwillig zusammenfanden, um gemeinsam für die Soldaten ihres Pionierregiments zu musizieren. Doch 1995 wurde das Musikkorps der Pioniere wegen einer umfangreichen Heeresreform aufgelöst.

 

Anfang 1997 haben erneut Freiwillige das Fanfarenkorps wieder aus der Taufe gehoben, mit Genehmigung der Streitkräfte. Es trägt noch immer die historischen Uniformen aus dem Gründungsjahr 1888.

 

Das „Fanfarekorps der Genie“ hat spontan für das „Deutschland Military Tattoo“ 2017 zugesagt und freut sich darauf, mit klingendem Spiel in der GETEC-Arena in Magdeburg einmarschieren zu können.